Tabelle 1. Mannschaft

Pos Team Pl Pts
1. SpVgg Oberkreuzberg 11 31
2. FC Rinchnach I 12 25
3. Spvgg Schweinhütt 12 25
4. SV 22 Zwiesel 10 24
5. TSV Klingenbrunn I 12 21
6. FC Langdorf 12 19
7. TSV Regen II 11 18
8. SC 1919 Zwiesel II 11 11
9. FC Bürgerholz Regen 12 10
10. SpVgg Rabenstein 12 7
11. SpVgg Zwieselau 11 6
12. SpVgg Brandten 11 6
13. TSV Spiegelau 9 1

Torschützen I Mannschaft

Tabelle 2. Mannschaft

Pos Team Pl Pts
1. SV 22 Zwiesel II 8 24
2. FC Langdorf II 8 15
3. FC Bürgerholz Regen II 8 14
4. TSV Klingenbrunn II 8 14
5. SpVgg Rabenstein II 8 13
6. FC Rinchnach II 7 10
7. Spvgg Schweinhütt II 8 9
8. SpVgg Brandten II 7 3
9. SpVgg Zwieselau II 8 0

Schweinhütt verliert Topspiel beim SV 22 unglücklich!

Elfmeter entscheidet Spitzenspiel zu Gunsten der Gastgeber - nächster Härtetest zu Hause gegen den Tabellenführer

Die SpVgg Schweinhütt muss leider ein schmerzhafte Niederlage einstecken. Beim SV 22 Zwiesel mussten sich die Grün-Weißen mit dem knappsten aller Fußballergebnisse 1:0 geschlagen geben. Dem Team von Coach Patrick Kagerbauer ist aber kein großer Vorwurf zu machen. Die SpVgg zeigte in Rotwaldstadion eine gute Leistung, konnte sich aber, vorallem in der Anfangsphase, nicht für den hohen Aufwand belohnen. Bereits in der 3. Spielminute scheiterte Torjäger Michal Drazan, nach super Vorarbeit von Marcus Pöhn, freistehend am Querbalken. Auch der Distanzschuss wenig später von Christian Weiderer rauschte, zum Leidwesen der Schweinhütter Zuschauer, nur an den Pfosten. Die SpVgg hatte bis zur Trinkpause in Durchgang eins mehr vom Spiel, konnte aber ihre Überlegenheit nicht in Zählbares ummünzen. Nach der kurzen Erfrischung kamen die Gastgeber besser ins Spiel, gestalteten dieses bis zum Seitenwechsel ausgeglichen. Nach einem vermeintlichen Foulspiel im Strafraum gab es kurz vor der Pause den 1. Elfmeter an diesem Nachmittag. Das Duell hieß Alexander Gerl gegen SpVgg-Keeper Stefan Greipl. Der Schlussmann der Schweinhütter blieb Sieger und hielt den Grün-Weißen das 0:0 noch vor dem Wechsel fest. Was vor dem Match die meisten erwartet haben ist eingetreten. Ein enges A-Klassen-Topspiel mit Torraum-Aktionen auf beiden Seiten. Das blieb auch in Halbzeit zwei so. Das Spiel war hartumkämpft. Beide Mannschaften gaben bei Temperaturen um die 30 Grad alles um das Match für sich zu entscheiden. Die großen Chancen hatte der 2. Durchgang aber nicht zu bieten. Das Spiel lebte von der Spannung und großem Kampf. Dadurch wurde die Begegnung auch immer hitziger. Der junge Schiedsrichter Richard Perl hatte die Partie dennoch vollstens im Griff und richtete das Aufsehen der Zuschauer in der 72. Minute auf sich. Nach einem Zweikampf im 16er der Schweinhütter gab es erneut Elfmeter für die SV`ler. Dieser war nach Meinung der Schweinhütter umstritten. Die Zwieseler nutzten diesmal den Strafstoß und gingen durch Manfred Zaglauer mit 1:0 in Führung. Torwart Greipl war dieses mal leider chancenlos. Köck, König & Co. mussten nun in den verbleibenden 20 Minuten einem Rückstand hinterher laufen und mobilisierten nochmal all ihre Kräfte. An diesem Tag aber vergebends. Zwar hatte man noch die ein oder andere Möglichkeit auf den Ausgleich, konnte diese aber nicht nutzen. Da auch die Hausherren ihre Konter nicht produktiv zu Ende brachten, trennten sich beide am Schluss mit 1:0. Aus Sicht der SpVgg eine absolut unglückliche Auswärtspleite. Wie schon eine Woche zuvor gegen Langdorf (3:3) wäre eine Punkteteilung auch im Topspiel gerechter gewesen. Nichst desto trotz heißt es nun für die Schweinhütter die Köpfe wieder nach oben zu bekommen, denn die nächsten Aufgaben haben es in sich. Schon am kommenden Sonntag kommt mit der SpVgg Oberkreuzberg der aktuelle Tabellenführer der A-Klasse Regen ans Gstreit. Das Team von Spielertrainer Andreas Stockinger war schon in der Corona-Saison bei den Spitzenteams dabei und hat auch in dieser Spielzeit die oberen Plätze im Visier. Zur Zeit werden sie dem Anspruch gerecht, haben aus vier Spielen die volle Punkteausbeute und rangieren als Spitzenreiter ganz oben in der Tabelle. Die Schweinhütter müssen sich aber keinesfalls verstecken. Beim Auswärtsspiel in Zwiesel hat man gesehen, dass die Grün-Weißen durchaus mit den ambitionierten Mannschaften mehr als mithalten können. Das sollten die Jungs von Coach Kagerbauer auch im Heimspiel unter Beweis stellen können. Es wird aber wieder eine kompakt gute Mannschaftsleistung nötig sein, um die Oberkreuzberger in Schach zu halten. Personell kann der Trainer der SpVgg seit langem mal wieder aus dem vollen schöpfen. Nur die langzeitfehlenden Max Ernst, Flo Weinberger und Franze Schlenz stehen noch nicht zur Verfügung. Anstoß der Partie am Gstreit ist wie immer um 15 Uhr.

Auch die Reserve musste sich in Zwiesel knapp geschlagen geben. Die Lohmüller-Truppe unterlag nach ebenfalls guter Vorstellung mit 2:3. Trainer Tom Lohmüller war zweimal für sein Team erfolgreich. Am morgigen Sonntag hat die „2te“ spielfrei, da die Oberkreuzberger keine Reserve-Mannschaft mehr haben.

Nächstes Spiel I.Mannschaft

So, 31. Okt. 2021 14.00 Uhr
Spvgg Schweinhütt
Schw
SpVgg Brandten
Brandt
-:-

Fotogalerie I

Fotogalerie II

Saison

Nächstes Spiel II.Mannschaft

So, 31. Okt. 2021 12.00 Uhr
Spvgg Schweinhütt II
Schw II
SpVgg Brandten II
Brandt
-:-